Neustart für die Leber: Die einzigartige Kur, die den gesamten Stoffwechsel gesund macht / Kristin Kirkpatrick & IbrahimHanouneh / Rezension

Dienstag, 19. September 2017

#werbung

Titel: Neustart für die Leber: Die einzigartige Kur, die den gesamten Stoffwechsel gesund macht
Reihe: /
Autor: Kristin Kirkpatrick & Ibrahim Hanouneh
Verlag: Goldmann
Preis: 11,00 €
Seitenanzahl: 448
ISBN: 978-3-442-22196-7
Kaufen: Verlag // Amazon


Unser wichtigstes Entgiftungsorgan ist akut gefährdet – die Fettleber avanciert zur heimlichen Volksseuche. Zurück geht dieses Phänomen auf den modernen Lebens- und Ernährungsstil: Durch Bewegungsmangel und eine zu hohe Zufuhr an Kohlenhydraten bildet die Fettleber sich aus, die Folgeerscheinungen reichen von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen über Leberzirrhose bis hin zu Leberkrebs. Doch das Problem lässt sich über die Ernährung gut in den Griff bekommen. Hierfür hat die renommierte US-amerikanische Ernährungsexpertin Kristin Kirkpatrick zusammen mit dem Leberspezialisten Ibrahim Hanouneh einen leicht in den Alltag integrierbaren 4-Wochen-Ernährungsplan zusammengestellt, der auf den neuesten Erkenntnissen in diesem Feld fußt – mithilfe ihres Detox-Programms gelingt es, die Leber dauerhaft gesund zu halten.


Dieses Buch hat mein Denken verändert.


Seit Jahren haben ich ja das Problem durch meinen Diabetes mit einer Fettleber zu kämpfen und beim Recherchieren ist mir bewusst geworden wie wenig wir eigentlich über dieses lebenswichtige Organ wissen. Lebererkranken werden fast immer mit Alkohl in Verbindung gebracht. Nun, ich trinke seit Jahren kein Alkohl mehr und habe auch früher nie viel getrunken. Eine Lebererkrankung kann aber so viel mehr Ursachen haben. Zu wenig Sport, Übergewicht, falsche Ernährung, bestimmte Medikamente etc. Und dieses Buch klärt darüber auf. Lockerer als ein typisches Fachbuch, aber trotzdem mit sehr vielen Fakten.
Wir lernen alles was wir über die Leber wissen müssen und wie sie mit anderen Organen im Körper zusammen arbeiten, damit wir funktionieren. Und wie schlimm es für den gesamten Organismus ist, wenn die Leber ausfällt. Aber auch wie nett die Leber zu uns ist und wie regenerationsfähig, wenn wir sie gut behandeln.
Wie das geht erfahren wir in diesem Buch. Welche Lebensmittel wir austauschen sollten, was gut und was schlecht für die Leber ist. Wie wir Strategien entwickeln können, um es in den Alltag zu integrieren und möglichst leicht zu machen.
Dazu helfen wir nicht nur die kompletten 4-Wochen-Pläne sondern auch die vielen hiflreichen Tipps.
Anschaulich wird es auch durch die vielen Patientengeschichten mitten drin, welche Symptome sie hatten, oder eben auch nicht, und wie einfache Maßnahmen ihr Leben verändert haben.
Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der Probleme mit der Leber hat, genetisch vorbelastet ist oder sich einfach informieren oder vorsorgen möchte! Es ist einfach und interessant geschrieben, belehrt nicht und hilft einfach nur den richtigen Weg zu einer gesunden Leber und somit zu einem gesunden Organismus zu finden!

Links
Neustart für die Leber / Kristin Kirkpatrick / Goldmann
Rezensionsübersicht aus diesem Blog

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Goldmann zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!   

The Tribe: Eine Welt ohne Erwachsene / Serienkritik

Montag, 18. September 2017

Diese Serie habe ich als Kind und Jugendliche geliebt und noch heute ist The Tribe die Serie meines Herzens! Ich liebe liebe liebe diese Serie und habe sie mittlerweile ungefährt sieben Mal komplett gesehen!


Starttermin Deutschland: 2001
Dauer: 25 Minuten je Episode
Von: Harry Duffin & Raymond Thompson
Mit: Antonia Prebble, Dwayne Cameron, Jaime-Kaire Gataulu u. a.
FSK Freigabe:
Originaltitel: The Tribe




Ein geheimnisvolles Virus, welches alle Erwachsenen tötet und die Erdbevölkerung auf Kinder und Jugendlich dezimiert hat. Diese schließen sich zu Tribes zusammen und müssen ums Überleben kämpfen. Dabei stehen vor allem zwischenmenschliche Aspekte im Vordergrund, es werden aber auch sensible Themen wie z. B. Bulemie angesprochen.


The Tribe, eine Liebe, die für mich niemals enden wird. Egal wie oft ich diese Serie schon gesehen habe, ich bekomme nicht genug. Ich kann jeden Charakter mit Darsteller nennen und den Titelsong komplett mitsingen. Ich hatte damals alle Bücher, Zeitschriften, CDs und sogar ein Shirt, also im Prinzip alles, was man in Deutschland bekommen konnte. Jeden Tag saß ich wie elektrisiert vor dem Fernseher und habe auf die nächste neuste (oder auch bereits bekannte) Episode gewartet! So ein Erlebnis hatte ich nie wieder und werde ich wohl auch nie wieder haben!
Hier objektiv zu urteilen wird fast unmöglich sein, zu vieles verbinde ich mit der Serie und sind wir mal ganz ehrlich, wenn man heute vor allem die erste Staffel guckt, sieht die Qualität mehr als bescheiden aus. Bereits der Unterschied von Staffel eins zu Staffel fünf ist enorm und für heutige Zeiten wohl einfach schlecht.
Immer noch muss ich über die ständig gleichen Ausblendszenen lachen, schon damals fand ich es lustig, dass in quasi jeder Folge Vollmond war und die Feuer vor der Mall niemals erlöschen.
Aber ich mag die Idee sehr gerne, den Aufbau, die Inszenierung. Den Umgang mit der fiktionalen Idee, aber auch die Einbindung von sensiblen Themen wie Schwangerschaft, Bulemie oder auch was die Macht von einem Einzelnen auswirken kann!
Die Charaktere sind sehr gut ausgebaut und gezeichnet, alle entwicklen sich, haben ihre Ecke und Kanten und man findet immer jemanden, den man hassen oder lieben kann. Selbst die Bösewichte haben ihre menschlichen Seiten und die beste Seele hat ihre dunklen Flecken auf der weißen Weste. Hier ist selten etwas einfach nur gut oder böse, alles ist ein bisschen von allem.
Die Story ist spannend aufgebaut, hat immer wieder überraschende Wendungen und auch an Humor wird nicht gespart. Natürlich ist es irgendwo ständig das gleiche: "böser" Tribe kommt und will die Mall Rats schlechtes und die kämpfen dann gegen die Ungerechtigkeit an, aber es wird trotzdem so unterschiedlich erzählt und liebevoll gestaltet. Es wird trotz gleichem Thema immer wieder neue Dinge kreiert und neue Charktere bringen Würze in die ganze Geschichte.
Man wächst mit vielen der Schauspieler auf und auch wenn man viele von denen heute nach bald fünfzehn Jahren nicht mehr wieder erkennen würde, ist es trotzdem ein Gefühl von Dazugehörigkeit.
Und hey, allein die Frisuren, Make-ups und Klamotten sind zum schießen! Allein dafür lohnt es sich bereits einmal einen Blick zu riskieren.
Und ich war so so traurig als die Serie nach der fünften Staffel nicht weitergeführt wurde, weil sie angeblich nicht mehr kindgerecht sei (was die Serie meiner Meinung nach nie war!), aber ich freue mich, dass 2011 die Story in zwei weiteren Büchern fortgeführt wurde.


Man merkt es wahrscheinlich, ich liebe diese Serie! Und vielleicht kennt der ein oder andere von euch ja auch die Serie!? Aber für mich wird sie die Serienliebe meiner Lebens bleiben und ich könnte es mir immer und immer und immer wieder angucken <3

Links
Filminfos / Wikipedia
Tribeworld / Offizielle Webseite
Trailer / mkl576 / YouTube
The Tribe (Official) / YouTube
The Tribe: Eine neue Welt / A. J. Penn / Amazon***
The Tribe: A new dawn / A. J. Penn / Amazon***

Die DVD-Boxen sind so leider nicht mehr erhältlich, daher habe ich hier keine Links für euch, aber gebraucht findet man da sicher was, aber auch auf den offiziellen YouTube-Kanal von The Tribe findet man die Serie komplett auf Englisch!

***Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Das macht das Produkt über diesen Link aber nicht teurer und ihr könnt meine Arbeit unterstützen!

Niemals bereuen? / Gedankenfetzen

Sonntag, 17. September 2017

Kennt ihr diese Aussage, wenn ihr am Ende eures Lebens nichts bereut, dann habt ihr es richtig gelebt? Und wie viele auf die Frage, was sie im Leben bereuen, antworten, dass sie nichts bereuen, weil es sie zu demjenigen gemacht hat, der sie heute sind?
Dem stimme ich prinzipiell zu, aber gibt es wirklich Menschen die nichts, gar nichts, bereuen?

Ich zum Beispiel bereue einiges im Leben, aber vor allem Sachen, die mich zerstören.

Hätte ich besser auf mich und meinen Diabetes geachtet! Hätte ich die Warnzeichen früher ernst genommen! Hätte ich doch nur! Wäre ich doch nur regelmäßiger zum Arzt gegangen! Dann wäre ich vielleicht jetzt nicht halb blind und frage mich mit sechsundzwanzig Jahren was ich eigentlich vom Leben will bzw. es von mir!

Aber am Ende bringt das ja alles nichts, denn es ist wie es ist und es gibt keine Möglichkeit, es rückgängig zu machen. Wenn doch, dann sagt es mir bitte!

Es gibt auch andere Sachen, die ich bereue, aber viel leichter akzeptieren kann, denn dadurch wurde ich wirklich zu dem Menschen, der ich heute bin. Aber trotzdem bereue ich immer wieder Entscheidungen, die ich getroffen haben. Vielleicht weil ich mit mir und meinem Leben nicht zufrieden bin. Vielleicht bereuen glückliche Menschen weniger! Vielleicht liegt das bereuen im generellen Problem, zu viel nachzudenken und alles immer und immer wieder durchzukauen. Vielleicht ist das das Geheimnis vom Leben. Einfach aufzuhören nachzudenken, zu leben und am Ende so wenig wie möglich zu bereuen ....

Jeder Tag kann der beste Tag unseres Lebens sein und am Ende sollte das Leben aus vielen "besten" Tagen bestehen, also rausgehen, leben, nicht bereuen und das Gefühl mitnehmen. Es ist nichts falsches daran zu scheitern, Fehler zu machen ... aber man darf daran nicht zerbrechen, man muss immer wieder aufstehen und leben. Denn das ist das Leben! Selten fair und nur so gut wie wir es machen!

Habt ihr etwas, was ihr zutiefst bereut? Was euch unglücklich macht, wenn ihr nur daran denkt? Oder könnte ihr diese Reue abschütteln und jeden Tag das Beste aus eurem Leben holen?

MangaLesenacht / Awkward Dangos / Lesenacht

Samstag, 16. September 2017

Heute findet ab 18 Uhr wieder eine Manga-Lesenacht bei Lena von Awkward Dangos statt und ich freue mich schon sehr darauf, auch wenn ich nur zwei Mangas hier herumliegen habe, aber egal, besser als nichts und eventuelle rereade ich sonst noch etwas aus meiner Sammlung!

Ich würde mich freuen, wenn ihr ebenfalls dabei seid und/oder im Laufe das Abends bei mir vorbei schaut und fließig mit mir kommentiert!

Leseplanung
Updates

18 Uhr 
Nun geht sie los, die nächste MangaLesenacht und ich habe leider nur zwei Manga hier, weswegen ich wohl nicht so viel Zeit mit Lesen beschäftigt sein werde, aber dann kann ich euch wenigstens ausgiebig besuchen. Ich werde wohl auch erstmal Abendessen kochen und vielleicht noch die letzte Folge Marvel´s Defenders gucken, bevor ich dann langsam mit Vampire Miyu Band vier beginnen werde.

19 Uhr 30
Jetzt habe ich doch erst den vierten Band gelesen und fand ihn wieder sehr gut und jetzt wird erstmal Essen gemacht: Lachs-Sahne-Gratin mit rotem Reis und die letzte Folge Marvel´s Defenders geguckt und dann mache ich mich an Vampire Miyu Band fünf. Danach werde ich entweder etwas rereaden oder mir vielleicht runterladen, mal sehen was eMangas und eComics so können.

21 Uhr
Gegessen und Defenders beendet und hey, das war schon ein beschissenes Ende und jetzt sooo lange warten, bis es vor allem mit Daredevil weitergeht *heul*
Jetzt geht es an Band fünf von Vampire Miyu und für danach habe ich noch zwei englisch eComics, die ich dann wohl noch hinten an schiebe, dann habe ich nicht ganz so wenig gelesen.

22 Uhr 30
Ich habe jetzt auch den fünften Band beendet und habe keine mehr! Ich will weiter lesen, die Reihe ist so so gut, wenn man sich erstmal an den Erzählstil gewöhnt hat und ich finde umso mehr man liest umso unverwirrender wird es!
Ich bin mittlerweile ins Bett umgezogen und werde jetzt zum ersten Mal ein eComic ausprobieren und zwar auf dem Smartphone, da ich mein Kindle erst im Oktober nach meinem Geburtstag bekomme, mal sehen wie sich das liest. Und zwar werde ich jetzt X-Men Origins: Jean Grey lesen und bin schon sehr gespannt.

23 Uhr
Ok, das war seltsam! Also das Lesen an sich klappt ganz gut auf dem Handy, da kann ich nicht meckern, aber der Comic nun ja, das hätte man sich auch schenken können. Ist ja schön zu erfahren wie Jean zu den X-Men kam, aber an sich erfährt man ja nichts! Sehr sehr seltsam und nicht empfehlenswert!
Ich werde jetzt noch einen weiteren eComic testen und zwar Elektra: The Hand #1.

23 Uhr 30
Ich habe keine Ahnung, was dieser Comic mit Elektra zu tun hat, aber vielleicht klärt sich das im Laufe der Reihe noch, denn in Band eins kam sie auf ... einer Seite vor und irgendwie kommt es mir nicht in den Sinn, warum sie dann die namensgebende Titelheldin sein soll, wenn sie nicht mal vorkommt.
Nun ja, trotzdem werde ich den Abend jetzt für mich beenden, ich habe die letzte Nacht nur vier Stunden geschlafen und bin dementsprechend gerade müde, aber ich wünsche euch allen anderen noch viel Spaß und werde morgen alle Kommentare noch beantworten und euch allen noch mal Besuche abstatten! Gute Nacht an alle! 

Fragen & Antworten

1) Wie viele Mangabände hast du heute gelesen?
Zwei Mangs und zwei Comics habe ich heute geschafft.

2) Welcher Manga(band) hat dir heute am besten gefallen?
Definitiv die beiden Vampire Miyu-Bände, aber das ist nicht wirklich überraschend, die ganze Reihe bisher hat mich absolut überzeugt!

3) Hat dich heute ein Manga enttäuscht?
Hm der Jean Grey-Comic hätte man sich absolut sparen können und bei Elektra kam sie im ersten Band nicht mal wirklich vor, obwohl die Comic-Reihe nach ihr benannt worden ist.

4) Heutige Lieblingsszene?
Ooooh ähm ... kein Plan. Quasi die gesamten zwei Bände Vampire Miyu.

5) Das schönste/ interessanteste Cover, das du heute bei jemandem gesehen hast? (gerne auch bei dir selbst)
Da muss ich leider sagen, dass ich bisher nichts gesehen habe, was mich wirklich richtig von den Socken gehauen hat, sorry!

6) Hast du heute einen neuen Manga bei einem anderem Teilnehmer entdeckt?
Nein, auch das muss ich heute (bisher) leider verneinen.

7) Ein Manga, den es noch nicht hierzulande zu kaufen gibt, der aber eurer Meinung nach auf Deutsch/ Englisch herausgebracht werden sollte? (Gerne auch mehrere nennen)
Keine Ahnung, ich beschäftige mich selten mit englischen Mangas, die Comics waren jetzt zwar auch nur auf Englisch, aber über kurz oder lang kommt Marvel ja auch normalerweise in Deutsch raus.

Links
Ankündigungspost / Awkward Dangos
X-Men Origins: Jean Grey / Sean McKeever / Amazon
Elekzra: The Hand #1 / Akira Yoshida / Amazon

Der Präsident / Sam Bourne / Rezension

Freitag, 15. September 2017

#werbung

Titel: Der Präsident
Reihe: /
Autor: Sam Bourne
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 10,00 €
Seitenanzahl: 479
ISBN: 978-3-404-17658-8
Kaufen: Verlag // Amazon


Stell dir vor, der mächtigste Mann der Welt wäre ein gefährlicher Egomane ...
Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum jemand weiß: Bereits kurz nach Amtsantritt ordnet der Präsident fast einen Atomschlag an, nachdem ein Wortgefecht mit dem Machthaber von Nordkorea aus dem Ruder läuft. Eins ist den Mitwissern klar: Jemand muss etwas unternehmen, oder die Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg. Ein Attentat scheint der einzige Ausweg ...


Es begann in der Nacht, als der Präsident das Ende der Welt einleiten wollte.


Unglaublich brisant und unglaublich nah an der Realität. Sam Bourne ist Journalist und hat unter seinem Pseudonym dieses Buch geschrieben, vielleicht weil er solch einen Artikel niemals schreiben dürfte, als Autor aber alle Möglichkeiten hat, die Fiktion auszudrücken. Doch ist das wirklich alles Fiktion?
"Der Präsident" ist sehr nah an Trump und die momentane Situation in den USA angelehnt und spielt mit dessen Charakterzügen und seinen menschlichen Eigenschaften. Auch werden Bezüge zum Wahlkampf genommen, Mitarbeiteraustausch im Weißen Haus, etc. Ich habe mich beim Lesen immer wieder gefragt, ob das wirklich alles noch Fiktion ist, was wir hier zu Lesen bekommen oder doch eine relativ nahe Zustandsbeschreibung. Es ist unsagbar, was der Mann an der Spitze für Macht hat. Wie er die Welt in den Untergang stürzen könnte und das vielleicht nur, weil er gerade einen Pfurz quer sitzen hat!
Brisant, spannend und durchdacht: Ich mochte diesen Thriller sehr gerne und konnte kaum aufhören zu lesen.
Die meiste Zeit begleiten wir Maggie Castello, eine Mitarbeiterin aus dem Weißen Haus, die ihre Stellung behalten hat, um irgendwie guten Einfluss auszuwirken und auf brisante, geheime und zutiefst verstörende Fakten stößt, als sie einen vermeintlichen Selbstmord aufklären soll. Maggie ist symphatisch, hat viel Tiefe und vor allem Geheimnisse, die unmittelbar in der Story verknüpft sind. Daneben begleiten wir das ein oder andere Mal auch andere Personen, aber meistens halten wir uns bei Maggie auf. Ihr Kampf mit allen verzweifelten Mitteln brennt dem Leser im Herzen und man möchte einfach nur selbst etwas tun. Dieser Mann darf nicht an der Spitze einer Weltmacht stehen!

Facettenreich und spannend vor einem aktuellen und brisanten Thema, welches wir nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen sollten, denn wir alle leben auf dieser einen Welt!

Links
Der Präsident / Sam Bourne / Bastei Lübbe
Der Präsident / Sam Bourne / Amazon
Rezensionsübersicht

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Bastei Lübbe zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!   

Wédóra 1: Staub und Blut / Markus Heitz / Rezension

Donnerstag, 14. September 2017

#werbung

Titel: Staub und Blut
Reihe: Wédóra 1
Autor: Markus Heitz
Verlag: Knaur
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 608
ISBN: 978-3-426-65403-3
Kaufen: Verlag // Amazon


Lebensspendend oder todbringend, geheimnisvoll oder verkommen - Juwel der Wüste oder Ende aller Hoffnung? Willkommen in Wédōra, dem Schauplatz von Markus Heitz' neuem Dark-Fantasy-Roman "Wédōra - Staub und Blut.
Im Mittelpunkt einer gigantischen Wüste liegt die schwer befestigte Stadt Wédōra. Sämtliche Handelswege der 15 Länder rings um das Sandmeer kreuzen sich hier, Karawanen, Kaufleute und Reisende finden Wasser und Schutz. In diese Stadt verschlägt es den Halunken Liothan und die Gesetzeshüterin Tomeija.
Doch Wédōra steht kurz vor einem gewaltigen Krieg, denn die Grotte mit der unerschöpflichen Quelle, die die Stadt zum mächtigen Handelszentrum hat aufsteigen lassen, war einst das größte Heiligtum der Wüstenvölker. Nun rufen die geheimnisvollen Stämme der Sandsee zum Sturm auf die mächtige Stadt.
Liothan und Tomeija geraten schnell in ein tödliches Netz aus Lügen und Verschwörungen, besitzen sie doch Fähigkeiten, die für viele Seiten interessant sind.


Ich bin hier, um Brennholz für den Winter zu ordern.


Ein paar von euch werden wissen, dass ich mit Heitz-Büchern immer so meine struggel habe. Ich liebe sie, aber ich habe das Gefühl sie mit angezogeneren Handbremse zu lesen. Schwer zu erklären, aber ich habe immer das Gefühl, es wäre ein wenig zäh für meinen Geschmack.
Hier habe ich das Lesen zum ersten Mal einfach nur genossen und keinerlei Probleme gehabt. Ich liebe dieses Buch!
Liothan und Tomeija hätte ich ab und zu gerne an die Wand geklatscht, aber die Figuren sind wunderbar kreiert und einfach mit allen Charakterebenen ausgestattet, die man in so einer vielschichtigen und ausladenden Geschichte braucht. Selbst die Nebencharas sind dermaßen gut ausgebaut, dass es einfach ein Genuss ist sich in die Story fallen zu lassen.
Fantasygeschichten haben mittlerweile Schwierigkeiten alleine zu stehen, sich vom Mainstream abzusetzen und Wédóra ist einfach so so stark! Düster, beklemmend, spannend und actionreich treibt Kapitel für Kapitel die Geschichte voran. So viele Schauplätze, so viele Handlungsstränge und doch führt am Ende alles zusammen. Eine große Stärke von Heitz!
Manche Protagonsten waren mir leider zu wenig dabei, ich hätte gerne mehr von Liothans Familie erfahren, oder die Vorgeschichte von Tomeija, wobei ich da nicht weiß, ob vielleicht in Band zwei noch etwas kommt .
Trotzdem eine grandios gestaltete Geschichte mit tollen Charakteren und spannenden Wendungen. Für mich ein kleines Highlight dieses Jahres!
Besonders toll finde ich auch die grandios gestalteten Karten am Anfang des Buches. Ich muss gestehen, dass ich da eher selten raufgucke, aber sie sehen einfach so wunderschön aus!
Ich freue mich bereits so sehr auf Band zwei, der hier auch bereits rumliegt und hoffe, das Nachfolgebuch kann da mithalten!

Links
Wédóra 1: Staub und Blut / Markus Heitz / Knaur
Wédóra 1: Staub und Blut / Markus Heitz / Amazon
Rezensionsübersicht

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Knaur zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!   

Tränen des Mondes / Veröffentlichung

Mittwoch, 13. September 2017

#werbung

Meine erste Fantasynovelle erblickt heute das Licht der Welt. Die erste längere Geschichte, die ich fertig gestellt habe. Eine Geschichte, die so oft den Titel gewechselt hat. Und eine Geschichte über ein Mädchen, deren Namen bereits seit der ersten Zeile feststand. Ich freue mich, dass ihr nun zusammen mit Leandriis ihr Abenteuer erleben dürft und ich hoffe, die Reise wird euch gefallen!

Ab sofort als eBook und Taschenbuch auf Amazon und im Kindle Unlimited Programm!
Ich bin Leandriis. Und ich bin eine Feach. Ein Wesen, welches zwischen der Gestalt eines Menschen und der eines Wolfes wandeln kann. Und dies ist meine Geschichte. Eine Geschichte wie ich versuche, die Wesen, die mir gleichen, zu retten. Eine Geschichte, in der ich Gefahren und Freunden begegne. Und eine Geschichte wie ich mich selbst fand und doch alles verlor.

Falls ihr einen Newsletter bekommen möchtet, sobald ich ein neues Buch veröffentliche, dann schaut einmal HIER vorbei!

Links
Tränen des Mondes / Vivka Wynter / eBook
Tränen des Mondes / Vivka Wynter / Taschenbuch
Amazon Autorenseite Vivka Wynter
Übersicht Veröffentlichungen